GroKo Diskussion in Steinbach

Veröffentlicht am 25.01.2018 in Bundespolitik

Kontroverse aber faire Diskussionen bei der Donnersbeger SPD. Kaum eine Frage beschäftigt die politische Diskussion derzeit so sehr, wie die Frage ob die SPD in eine GroKo eintreten soll oder nicht. Natürlich war dieses Thema auch Anlass für Diskussionen bei der Donnersberg SPD.

Während Gustav Herzog der auf dem Parteitag in Bonn für Koalitionsgespräche gestimmt hatte,das ja zur Großen Koalition verteidigte in dem er auf die verhandlungserfolge bei den Themen kostenfreier Bildung, Investitionen in den sozialen Wohnungsbau und auf dem sozialen Arbeitsmarkt verwies, sprach sich MdL Jaqueline Rauschkolb gegen die GroKo aus.

Ihrer Meinung nach seien die Ergebnisse nicht ausreichend und die Partei solle sich in der Opposition umfassend erneuern. In zahlreichen von Leidenschaft und tiefer Auseinandersetzung mit dem Thema geprägten redebeiträgen sprach sich dabei die Mehrheit der Redner gegen eine GroKo aus,obgleich es auch befürwortende Stimmen gab.

Einig waren sich am Ende alle: Es sollten öfter so engagierte aber faire Diskussionen geführt werden. UB-Vorsitzender Tristan Werner zeigte sich überzeugt von dieser Form des Dialogs "Ich bin stolz Vorsitzender einer Partei sein zu dürfen die bei einem so wichtigen Thema trotz aller Emotionalität so sachlich und fair diskutieren kann. Das gibt es nur in der SPD und wir werden uns unabhängig vom Ausgang einer Mitgliederentscheidung zu dem Thema nicht auseinander dividieren lassen.

Der Gesprächsfaden reisst noch dazu nicht ab: am 08. März werden wir in Katzenbach über bis dahin vlt. vorliegende Ergebnisse der Koalitionsgespräche sprechen.

 
 

Homepage SPD Donnersbergkreis

Gustav Herzog. Für die Region.

Jaqueline Rauschkolb (MdL)

SPD Donnersbergkreis

SPD Kirchheimbolanden