Kreistagsliste der Donnersberger SPD

Veröffentlicht am 18.01.2019 in Veranstaltungen

Am Donnerstagabend, den 17. Januar 2019, traf sich die Donnersberger SPD zur Kreisver-bandskonferenz. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Aufstellung und Wahl der Kreis-tagsliste für die kommenden Kommunalwahlen. Knapp 100 Delegierte füllten die Halle in Würzweiler mit Leben. Das Interesse an dieser Wahl war groß, jedem war die Wichtigkeit dieser Konferenz für die Kreistagswahl bewusst. Die Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste bekamen die Möglichkeit, sich den Delegierten kurz vorzustellen, die Biografie zu erläutern und die Gründe, warum im Kreistag mitgearbeitet werden möchte. Zu betonen ist die weite Bandbreite von Kandidierenden; parteilose Bürgermeisterinnen, wohlverdiente Parteigenossen, ob Rentnerinnen oder Jusos. Nahezu jedes Berufsfeld ist vertreten und ga-rantiert dem Wähler bei der Wahl eine solide Wissensgrundlage für die Arbeit im Kreistag.

Dies betont auch stolz Tristan Werner, Vorstandsvorsitzender: „Mit dieser Liste machen wir dem Wähler ein gutes Angebot mit einer ausgewogenen Mischung aus kommunalpolitischer Erfahrung und frischen Ideen. Wir sind stolz, dass wir viele engagierte Frauen auf der Liste haben und viele junge Menschen in aussichtsreichen Positionen. Wir blicken freudig auf einen spannenden Wahlkampf!“ Die Bereitschaft, sich zu engagieren und den Landkreis mitgestalten zu wollen, ist groß und lobenswert. Christa Mayer, amtierendes Kreistagsmit-glied, gab dementsprechend auch kampfeslustig die Parole aus: „13 Sitze plus, das ist unser Ziel!“ Die Kommunalwahl findet am 26. Mai 2019 zusammen mit der Europawahl statt. Nach einem kurzen Grußwort von Tristan Werner betonte Gerd Fuhrmann, der jetzige Frak-tionschef, was die SPD in den vergangenen fünf Jahren im Kreistag alles erreichen konnte. So wurde der ÖPNV unterstützt, ein Beschluss bezüglich der späteren Abfahrtszeiten des Nachtzuges von Rockenhausen nach Kaiserslautern gefasst, es wurde viel debattiert über die Hausarztversorgung gerade im ländlichen Raum und die Instandhaltung mehrerer Straßen im Kreis, auch der Ausbau der Rhein-Main-Zugverbindung durch das Alsenztal auf Antrag der SPD war Thema.

Diese Arbeit möchte die SPD in den nächsten fünf Jahren gemeinsam fort-führen und sich im Sinne der Wählerinnen und Wähler zugunsten unseres Kreises engagie-ren. Die Vorschlagsliste des Kreisvorstandes wurde schlussendlich mit großer Mehrheit an-genommen.

Die SPD Kreistagsliste setzt sich aus folgenden Personen (in nummerischer Reihenfolge, beginnend mit Platz 1) zusammen:

Michael Cullmann, Jaqueline Rauschkolb, Tristan Werner, Christa Mayer, Bernd Frey, Marion Baumrucker, Michael Groß, Silvia Enders, Chris-toph Stumpf, Lisa Steinau, Gerd Fuhrmann, Corinna Piegsa, Sascha Nickel, Claudia Manz-Knoll, Dr. Said Kahla, Jutta Kreis, Ender Önder, Dagmar Schneider-Heinz, Peter Schmitt, Sissi Lattauer, Horst Fiscus, Christine Rücker, Ingo Lamb, Sabine Müller, Sascha Heiden-reich, Eva Mähnert, Florian Philippi, Luise Busch, Sören Damnitz, Dieter Menzel, Thomas Mattern, Helmut Brand, Daniel Dreißigacker, Peter Stumpfhäuser, Klaus Wohnsiedler, Phi-lipp Haas, Karl-Heinz Seebald, Gustav Herzog. Als Ersatz: Hans Griebe, Patrick Enkler, Manfred Rauschkolb.

 
 

Homepage SPD Donnersbergkreis

SPD Kirchheimbolanden

Gustav Herzog. Für die Region.

Jaqueline Rauschkolb (MdL)

SPD Donnersbergkreis